Ein kleines Waldstück bei St. Magarathen. Im Oktober 2018 legt der Wind einen Großteil der Bäume um. Bauer Kalli, der sich selbst als hauptberuflichen Nebenerwerbsbauer bezeichnet, hat nun eine Menge Arbeit. Der Holzpreis für Fichtenholz ist im Keller. Neben seiner erwerbsmäßigen Arbeit muss Kalli nun seinen Wald aufräumen.

Mario, der Nachbar von Kalli und Permakultur-Verfechter, hat einen Permablitz organisiert. Kallis Familie und Mario mit seinen 6 Freunden beginnen mit der Arbeit um 10:00 Uhr morgens. Wir arbeiten bis die Dämmerung einsetzt. Am Ende haben wir gut die Hälfte des Waldes geräumt. Mario bekam für seine Holzheizung etwa 10 Raummeter Holz und Bauer Kalli hat nun einen großen Haufen mit schönen Baumstämmen zum Sägen von Brettern. Die Helfer hatten einen ereignisreichen Tag mit einem sehr feinen Mittagessen (Kraut, Gemüse, selbstgemachte Schweinswürste und Most) und den ganzen Tag sehr angenehme Begleitung.

Die Schäden des Klimawandels nehmen zu. Egal, was Regierungen sagen. Die Folgen werden von realen Menschen getragen.

 

Kategorien: Jürgens Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.