Es ist Februar, die Felder liegen brach, wohlig ist es im Haus an der Heizung. Der Blick in den Vorratsschrank sagt mir: Wow. Es ist alles da für ein feines Essen. Kürbisse, Zwiebel, Knoblauch, Karotten, Sellerie, selbstgemachte Suppenwürze und selbst hergestellter Käse. Wo ich gerade bin? Nein, nicht im Paradies, sondern auf dem Demeterhof Edler in der Steiermark.

Vielfalt im Winter

Kategorien: Jürgens Blog

1 Kommentar

Gertrudis · März 13, 2019 um 8:28 pm

Ich darf in Offenburg in einem Garten mitarbeiten. Was der alles bereithält! – auch jetzt noch im zeitigen Frühjahr: Feldsalat, Wirsing, Rotkraut, Grünkohl, Brokkoli. Anderes habe ich im Sommer konserviert und zehre noch mit großer Freude davon: verschiedene Marmeladen (Gsälz auf schwäbisch, Schlecksli auf alemannisch), “gmischdi Stickli” (heißen im Supermarkt “Mixed Pickles”), Kompotte, Trockenfrüchte…Dazu hier ein Liedtext von barbara Baum:
“Dank der Erde Fruchtbarkeit und vieler Hände Werk,
dank des Wassers und der Luft, der Sonne Lebenskraft
gibt es Nahrung und auch Trank:
Euch allen unsern Dank!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.