Werkltag am Anderlehof

Rosi und ich veranstalten unseren ersten Werkltag. Dafür locken wir hilfsfreudige FreundInnen mit einem superfeinen Mittagessen an den Hof um gemeinsam Kleines und Großes umzusetzen.

Pflanzenanzucht

Die Anzucht der ersten Pflanzen hat bereits im Februar begonnen, aber nun gehen wir in die vollen. Von Johannes bekommen wir Pflanzschalen und unser Wohnbereich ist bald in eine Gärtnerei verwandelt. Dabei stoßen wir an die Grenzen der DIY-Methoden. Die Sprösslinge sind oft zu dünn und wachsen schräg in Richtung Licht. Wir merken, dass es hier noch Verbesserungsbedarf gibt!

Der Koppelgarten startet

Nun wird unser neuer Gemüsegarten angelegt! Unser Nachbar Werner ist uns eine riesige Hilfe! Er besitzt nämlich 2 Traktoren, mit denen er den verdichteten Boden umgräbt und eggt, kurz: auflockert. Dadurch wird das Anlegen der Beete viel einfacher. Und Werner hat einen echten Spaß dabei!

Unsere Beete werden 90 cm, die Wege dazwischen 45 cm breit angelegt. Breitere Beete haben sich im Hausgarten als unpraktisch herausgestellt. Der bestehende Weidezaun wird erneuert, wo es nötig ist und mit wiederverwertetem Drahtgeflecht und Eisengitter ein Tierschutz an die Zaunelemente angebracht.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.