Wir ernten Getreide von Hand

Unser Getreide steht inzwischen schon recht hoch und wir überlegen täglich, wie wir das alles ernten wollen. Unsere Anbaufläche beträgt gerade mal 6000m2 und das ist für einen in der Landwirtschaft normalerweise eingesetzten Mähdrescher einfach nur lächerlich wenig. Dazu kommt, dass die Zufahrt zu unserem Hof nicht für diese großen Geräte möglich ist, da die Straße durch den Wald führt.

Wir kommen also auf die Idee, das Getreide wie in alten Zeiten von Hand zu schneiden, zum Trocknen aufzustellen und dann zu dreschen. Cordelia kennt sich mit dieser Handwerkstechnik noch aus und so rufen wir unsere Freunde herbei um sich mit uns an die Arbeit zu machen. Wir merken schnell, was für eine Geschicklichkeit die Bauern und Bäuerinnen in der vormaschinellen Zeit gehabt haben müssen und mit was für einer Geschwindigkeit gearbeitet werden musste, damit genug Getreide für das kommende Jahr geerntet werden konnte. Wir bemerken allerdings, dass wir a) zu früh dran sind und b) uns die passende Sense für diese Arbeit fehlt. Was bleibt ist die Ehrfurcht vor unseren Vorfahren, die ohne diese Mühen wohl verhungert wären.

Schließlich gibt uns Pepe, der Freund von Werner, einen entscheidenden Tipp. Sein Nachbar betreibt noch einen alten Mähdrescher und ist auch bereit, bei uns vorbeizufahren und unser Feld zu mähdreschen.

Das vom Dreschen auf dem Feld verbliebene Stroh wird von mir dann von Hand eingesammelt und unter dem Dach im Stall gelagert.

Heartculture Festival

Unser Nachbar Christian veranstaltet dieses Jahr ein kleines Festival für Menschen, die sich alle Lieben. Da er auf seinem Grund keine Parkplätze hat, fragt er uns, ob er unsere Wiese mitbenutzen darf. Also muss ich mit dem Balkenmäher ran, damit die Wiese möglichst wenig Schaden von den Festivalbesuchern nimmt. Am Ende wird die Wiese dann gar nicht benötigt, somit war die Arbeit (fast) umsonst.

Summertime / George Gershwin


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.